1. Gebirgsdivision

 

Aufstellung:
09.04.1938 in Garmisch-Partenkirchen; 26.08.1939 mobil. Wehrkreis VII

Gliederung:
Gebirgsjägerregiment 98
Gebirgsjägerregiment 99
Gebirgsjägerregiment 100 (100 nur bis 03.02.1940 trat zur 5.GD) Gebirgsartillerieregiment 79
Panzerabwehrabteilung 44
Divisionseinheiten 54

Kommandeure:
GM L. Kübler (01.09.1939 - 25.10.1940)
General der Gebirgstruppe Hubert Lanz - 25.10.1940 - 01.01.1942
GL Stettner v. Grabenhofen (17.12.1942 - 18.10.1944)
GL Wittmann (Oktober 1944 - November 1944)
GM J. Kübler (27.12.1944 - März 1945)
GL Wittmann (10.03.1945 - Ende)

 

Kriegseinsätze:

1939

September in Zuführung zur Heeresgruppe Süd, Vorstoß aus der Slowakei, Angriffs - Kämpfe bei Krempna, San-Übergang bei Sanok, Angriffskämpfe bei Lemberg im Verband des XVIII. Gebirgskorps, Oktober zur Verfügung der 4. Armee in der Eifel, Dezember zur Verfügung der 12. Armee im gleichen Raum

1940

Mai Westfeldzug im Verband der 12. Armee aus Raum Dahnen, Vormarsch durch Luxemburg-Belgien, Maas-Übergang im Raum Fumay auf Hirson, Kämpfe am Oise-Aisne-Kanal bei Coucy le Chateau, Kämpfe um den Chemin des Dames, Juni im Verband des XXXXIV. AK, Angriff über die Aisne bei Soissons, Übergang über die Marne bei Chateau-Thierry, Verfolgungskämpfe zur Seine, zur Loire bis an den Cher

1941

Januar Bereitstellung im Raum Besancon für das Gibraltar-Unternehemn, April Balkanfeldzug im Verband des XXXXIX. AK (2. Armee), Angriff über Raum Cilli-Karlstadt und Agram-Bihac, mai Verlegung in die Slowakei zur 17. Armee, Juni Ostfeldzug im Verband des XXXXIX. GK, Vorstoß auf Lemberg, durch Stalinlinie, Angriffskämpfe im Raum Winniza und Verfolgung in den Raum Uman, Vorstoß zum Dnjepr, Oktober bis Dezember Angriffskämpfe über den Mius

1942

Januar bis Februar Stellungskämpfe am Mius, Mitte Februar Verlegung an die Ssamara, dort bis April Stellungskämpfe bei Barawenko, mai Schlacht bei Charkow im Verband des III. PK, Juli Vormarsch im Verband des XI. AK und dann zur Verfügung  der 1. Panzerarmee über den Donez auf Rostow, Vorstoß zum Kaukasus im Verband des XXXXIX. GK über den Kuban, Angriffskämpfe im Elbrus-Gebiet, September Verlegung in den Raum Maikop, November schwere Rückzugskämpfe

1943

Absetzen in den Kubanbrückenkopf, Februar bis März Rückzugskämpfe in den Raum Sslawjansk, Ende März Verlegung zum Balkan zur Auffrischung im Raum Nisch, Mai/Juni Kämpfe gegen Partisanen, Unterstellung unter Militärbefehlshaber Serbien, Verlegung nach Griechenland, Juli bis Oktober Küstenschutz, Entwaffnung italienischer Verbände, November Verlegung nach Nordgriechenland, Kämpfe gegen Partisanen in Bosnien

1944

Bandenkämpfe in Bosnien und Kroatien, März/April Einmarsch in Ungarn, zur Verfügung OKW/OKH, Sicherung und Abwehrkämpfe gegen die Russen, Mai bis Juli Bandenkämpfe in Jugoslawien, Unterstellung unter Militärbefehlshaber Serbien, August Verlegung in den Raum Nisch, anschließend Abwehrkämpfe an der Grenze zu Bulgarien, November/Dezember Unterstellung unter LXVIII. AK

1945

März Abwehrkämpfe zwischen Drau und Donau und am Plattensee im Verband des XXII. AK (2. Panzerarmee), Rückzugskämpfe in den Raum Pöllau, Endkämpfe am Semmering, Ende im Raum Liezen