4. Gebirgsdivision

 

Aufstellung:
die Division wurde aus Abstellungen des Feldheeres (Teile der 25. ID und 27. ID) auf dem Truppenübungsplatz Neuberg aufgestellt, Wehrkreis V/VII

Gliederung:
Gebirgsjägerregiment 13
Gebirgsjägerregiment  91
Gebirgsjägerbataillon 94
Gebirgsartillerieregiment 94
Gebirgsaufklärerabteilung 94
Gebirgspanzerjäger 94
Gebirgspioniere 94
Gebirgsnachrichtenabteilung 94
Gebirgssanitäter 94
Gebirgsversorgungstross

    Kommandeure:
   
Generalleutnant Eglseer
     Generalleutnant Kreß
     Generalleutnant Braun
     Generalleutnant Breith
     Oberst Bader
     Generalleutnant Wintergerst i.V.
     Oberst Jank i.V.

Kriegseinsätze:

1940/41

Verlegung von Heuberg (Aufstellung) über Ungran , Rumänien nach Bulgarien

1941

Angriffskämpfe aus dem Raum Grodec auf Pirot, Vormarschkämpfe über Kujazeyac auf Krnsevac, Besatzungstruppe im Raum südostwärts von Belgrad, Angriffskämpfe im Raum Grodec und weiter auf Lemberg, im Raum Brzezany Übergang über den Sereth, Durchbruch durch die Stalinlinie bei Derashnje, Einnahme von Winniza, Schlacht von Uman im Raum Podwyssokoje, Vormarsch zum Dnjepr und Verfolgungskämpfe ostwärts des Dnjepr, Abwehrschlacht bei Malaja-Belosorsjorka, am Asowschen Meer im Raum Mogila-Tokmak Einnahme von Stalino, Verfolgung über den Mius

1942

Abwehrschlachten im Donez-Raum, in der Mius-Stellung, Durchbruch am Mius und Schlacht von Rostow-Bataisk, Verfolgungskämpfe zum Kuban und Vorstoß auf die Hochpässe des Kaukasus, wechselnde Angriffs- und Abwehrkämpfe im Hoch- und Westkaukasus (Elburs-Unternehmen mit 1. Gebirgsdivision)

1943

Rückzug zum Kuban, Angriffs- und Abwehrkämpfe im Landekopf südlich von Noworossijsk, westlich von Melitopol und im Cherson-Brückenkopf

1944

Angriffs- und Abwehrkämpfe im Raum Winniza, Entlastungsangriffe für den Kessel von Tscherkassy, Abwehrkämpfe im Raum nördlich von Uman, Rückzug zum Dnjestr, Abwehrkämpfe ostwärts von Kishinew, Angriffs- und Abwehrkämpfe in den Waldkarpaten

1945

Rückzug aus dem Szekler Zipfel zum Raum Ungvar, Abwehrschlacht im Raum Pelsöc-Rosenau, Abwehrkämpfe der Hohen Tatra und Rückzug nach Oberschlesien, Schlacht um Troppau, Rückzugskämpfe bis hinter die March, hier erfolgte die Kapitulation